Norddeutsches Spielfest 2017 in Hamburg - Ergebnisse

HVBV | Jugend

Das Norddeutsche Spielfest, das überregionale Turnier der besten U13-Teams aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, fand am Wochenende in der gut temperierten Sporthalle Wandsbek statt. Am Samstag und Sonntag spielten je ein Dutzend Jungen- und Mädchenteams um den Gesamtsieg. Bei den Jungen siegte der Schweriner SC, dem es in der Finalrunde gelang beide Gegner an der Grenze zur Einstelligkeit zu halten. Bei den Mädchen siegte, wie der Name schon andeutet, der 1. VC Parchim.

Ohne Satzverlust kamen die Finalrundenteams der Mädchen durch die Vor- und Zwischenrunde und zeigten tollen Sport auf ihrem Weg auf die Siegerinnentreppe. Das mitreißendste Match bot das Duell Parchim gegen Schwerin. Selbstverständlich gab es keine Siegerin nach zwei Sätzen (25:23 und 21:25) und erst der Tie-Break (15:11) entschied über den Gesamtsieg. Einziges Mädchen-Team in der oberen Hälfte aus der gastgebenden Hansestadt war die VG WiWa, die sich über die Bronze-Medaille freuten. Alle anderen Hamburger Teams spielten landesverbandsexklusiv in der unteren Hälfte.

Bei den Jungen hatte der Kieler TV die statistisch größte Chance auf den Gesantsieg - mit drei Teams war die nördlichste Landeshauptstadt angetreten. Zwei Teams gelangten in die Finalrunde, doch die Schweriner Jungs hauten ordentlich auf den Ball und die Kieler blieben chancenlos.

Gastgebender Verein in der unklimatisierten Sporthalle Wandsbek war die Hamburger Turngesellschaft Barmbeck-Uhlenhorst (HTBU). Mit der erstmaligen Ausrichtung einer Jugendmeisterschaft haben sich die Barmbeker*innen viel Sympathie erarbeitet: Verpflegung, Turnierorganisation und repräsentativer Rahmen übererfüllten die Erwartungen. Ein besonderer Höhepunkt der Ausrichtung war die Nutzung einer Turnier-App als Test, so dass alle Gäste auf ihren mobilen Digitalgeräten mit aktuellen Ergebnissen und Ansetzungen informiert wurden. Für die Traditionalist*innen war der testweise App-Einsatz ein echter Aufreger  - das kollektive Hälserecken vor einem kopierten Spielplan in der Hallen-Ecke wurde zum vermissten Gemeinschaftserlebnis verklärt. Die jüngere Elterngeneration war von der neuen Technik begeistert und lobte die Entwicklung neuer Formate der Informationsweitergabe. Wer neugierig ist oder alle Einzelergebnisse sucht, surft zu https://hvbv.app.ballfreunde.com

Gesamtergebnis U13 männlich:

1.    Schweriner SC
2.   
Kieler TV
3.    Kieler TV 2
4.    Rehnaer SV
5.    HSG Uni Greifswald
6.    Oststeinbeker SV
7.    Eimsbüttler TV
8.    Schweriner SC 2
9.    Rissener SV
10.  HT Barmbeck-Uhlenhorst
11.  Kieler TV 3

Gesamtergebnis U13 weiblich:

1.    1. VC Parchim
2.   
Schweriner SC
3.    VG WiWa
4.    Kieler TV
5.    SCF Neustadt-Glewe
6.    SC Neubrandenburg
7.    VfL Geesthacht
8.    SC Alstertal-Langenhorn
9.    HT Barmbeck-Uhlenhorst
10.  Rissener SV
11.  VG Hausbruch-Neugraben-Fischbek
12.  SC Alstertal-Langenhorn 2

veröffentlicht am Dienstag, 13. Juni 2017 um 14:32; erstellt von Jany, Andrea
letzte Änderung: 13.06.17 14:32



Neu in Hamburg? Interesse an Volleyball?