Spielbetrieb 2020/2021

HVBV | News

Liebe VolleyballerInnen,

zuallererst möchten wir, der Vorstand und die Geschäftsführung des HVBV, bei Euch um Verständnis werben. Wir wissen, dass wir Euch mit der Entscheidung, eine Woche vor dem geplanten Saisonbeginn fast alles über den Haufen zu werfen, in eine schwierige Situation bringen und Euch viel abverlangen. 

Glaubt uns: Wir hätten das auch gerne anders gehabt und uns viele Stunden Arbeit, Bauchschmerzen, Diskussionen, Verzweiflung und zahlreiche abendfüllende Zoom-Calls erspart. Aber die aktuelle Situation ist so, wie sie ist und wir sind einfach gezwungen, eine Planung für das Unplanbare zu machen und die immer wieder der Dynamik anzupassen. 

Bitte seht uns auch die häppchenweise Kommunikation nach. Die ist schlicht der Tatsache geschuldet, dass wir versuchen, Euch nach jeder unserer Entscheidungen so schnell wie möglich zu informieren – auch, wenn wir für uns selbst noch nicht alle Fragen des großen Ganzen beantwortet haben.

Hier kommen also weitere Informationen, die auch in einem FAQ zusammengetragen sind.

Organisatorisches

  • Bitte setzt Euch als Team zusammen und entscheidet, ob ihr prinzipiell an der Saison ohne Wertung und auf freiwilliger Basis teilnehmen wollt, oder nicht. Teilt uns diese Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme bitte bis Mittwoch, 21.10.2020 per Mail an anfrage@hvbv.de mit, damit wir die Chance haben, einen neuen Spielplan ohne die Teams zu erstellen, die nicht spielen möchten. Bitte meldet Euch auf jeden Fall, egal, wie Eure Entscheidung ausfällt. 
  • Für alle teilnehmenden Teams gibt es einen neuen Spielplan. Da sich die Pandemie aber ja dynamisch entwickelt, haben alle teilnehmenden Teams auch jederzeit die Möglichkeit, für einen einzelnen oder mehrere Spieltage und auch für den Rest der Spielzeit auszusteigen. Bitte klärt mit den Teams Eures jeweiligen Spieltages bis spätestens zum Freitag vor dem Spieltag in Eigenregie, ob alle Teams antreten. Die Mailadressen der Mannschaftsverantwortlichen Eurer Staffel findet Ihr in SAMS. Bei Absage eines Teams oder Ausfall eines Spieltages informiert Ihr bitte den Verband. Ausgefallene Spieltage werden vom Verband nicht neu angesetzt (wenn, dann kann dies in Eigenregie der Vereine erfolgen).
  • Spielerlizenzen sind erforderlich und kosten in dieser Ausnahmesaison keine Gebühren.
  • Wichtig ist, dass Ihr Euch an das Schutz- und Hygienekonzept haltet, das wir auf der Homepage veröffentlicht haben (2020-09 Schutzkonzept.pdf ). 
  • Dazu noch einmal der Hinweis, dass Ihr bei Minderjährigen eine zusätzliche Corona-Einverständniserklärung der Eltern braucht. Auch die findet Ihr als Vorlage auf der Verbandshomepage bei den Vorlagen des DVV (hier). Die Coronona-Einverständniserklärung verbleibt bei den Vereinen.
  • Der HVBV führt „Tabellen“. Reicht dafür die Ergebnisse Eures Spieltages bitte per Mail beim Verband ein (alle teilnehmenden Teams in cc) und hängt ein LESERLICHES Foto/Scan des Spielberichtsbogens an. Eine Einsendung per Post ist nicht nötig, auch keine Durchschläge. Ihr könnt einen Spielberichtsbogen also mehrfach benutzen und Kosten sparen.
  • Nicht vorher angekündigtes Nicht-Erscheinen zu einem Spieltag führt zu einer Ordnungsstrafe in Höhe von 50,-€. Wichtig: Wenn Ihr am Freitag noch davon ausgegangen seid, dass Ihr spielt, aber am Samstagmorgen Teammitglieder Corona-Symptome haben oder gar einen positiven Test, dann sagt Ihr natürlich auch noch am Samstag ab und erhaltet selbstverständlich auch keine Ordnungsstrafe!
  • Alle Entscheidungen über die Durchführung der Jugend- und Seniorenmeisterschaften sowie die des Breiten- und Freizeitsport-Bereichs haben wir auf Ende November vertagt. Wir hoffen, dass wir dann etwas klarer sehen. Die im Nobvember und Dezember geplanten Qualifikationsrunden entfallen. Eine Entscheidung zur weiteren Vorgehensweise wird Ende November getroffen. Die Jugendligen 1, 2, 3 und 4 unterliegen den gleichen Richtlinien, wie der Erwachsenen-Bereich. Die Jugendliga 5 wird aufgrund von zu vielen Teams auf zu kleinem Raum nicht stattfinden.

Finanzielles

  • Von allen werden 25% der Meldegebühren einbehalten. Das liegt daran, dass im Vorfeld ein Teil der gesamten Arbeit (Staffeltage, Spielpläne, etc.) vom Verband geleistet wurde.
  • Bei den Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen, werden weitere 25% einbehalten.
  • Die verbleibenden 50% bzw. 75% der Meldegelder können von den Vereinen auf Antrag komplett oder anteilig erstattet werden. Dazu werden wir in den nächsten Tagen ein Formular erarbeiten und euch zur Verfügung stellen.
  • Für bereits eingezogene Gebühren der Jugendligen 1-4 ist das Entschädigungsmodell identisch. Für die Qualifikationsrunden der Jugendmeisterschaften erfolgt hierzu eine Entscheidung bis Ende November (s.o.)
  • Für den BFS-Bereich werden vorerst keine Gebühren eingezogen. Ein Erstattungsmodell würde wie im Erwachsenen-Bereich funktionieren.
  • Die Rückerstattung wird nicht umgehend erfolgen können und sich bis Ende des Jahres 2020 hinziehen. 

Zum Abschluss noch eine wichtige Botschaft an Euch alle: 

Wir haben die Entscheidung zur nicht regulären Durchführung der Saison unter moralischen und sozialen Gesichtspunkten getroffen und ausdrücklich nicht unter wirtschaftlichen. Meldegelder sind die wichtigste Finanzquelle des Verbands. Das bedeutet, dass diese Entscheidung uns in eine schwierige, wenn nicht sogar existenzbedrohende Situation bringt. Deswegen aber auf eine reguläre Saison zu bestehen, kam für uns moralisch nicht in Frage. Geld darf nicht über die Gesundheit gestellt werden. 

Wir möchten Euch dennoch bitten, in Eure Rückerstattungs-Forderungen folgende Gedanken einfließen zu lassen: Braucht Ihr den vollen Rückerstattungs-Betrag dringend oder ist es Euch als Verein möglich, über nur eine Teil-Erstattung der Euch zustehenden Summe uns als Verband zu helfen? Um ganz ehrlich mit Euch zu sein: Wir haben über einen festen Unterstützungs-Betrag von 25% diskutiert, uns aber dagegen entschieden, weil wir lieber auf Freiwilligkeit setzen. Wir möchten Euch keine Solidarität von oben herab diktieren, sondern mit Euch gemeinsam eine Lösung finden. Wir glauben – pathetisch gesprochen – an die Kraft der Volleyball-Familie und daran, dass Euch klar ist, welche Folgen ein finanzieller Kollaps des Verbands für uns alle hätte. Deswegen bitten wir Euch, in Euch zu gehen. Ein entsprechendes Formular folgt wie gesagt.

Sowie wir weiter sind, lassen wir es Euch umgehend wissen. Auf der Homepage findet ihr unter "Saison 2020/2021" eine FAQ-Liste , auf der wir die hier genannten Informationen aufführen. Ebenso werden wir die noch angekündigten Punkte dort veröffentlichen.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und Eure Unterstützung in dieser harten Zeit.

Euer Vorstand und die Geschäftsführung des HVbV e.V.

Anhänge:

20200729_Anlage_8_Einverstaendniserklaerung_Minderjaehrige.pdf (319 kB)
2020-09 Schutzkonzept.pdf (397 kB)

veröffentlicht am Samstag, 17. Oktober 2020 um 20:15; erstellt von Dr. Kleipoedszus, Andrea
letzte Änderung: 21.10.20 13:58

HVbV Kalender

keine Daten vorhanden

zum Terminkalender »


Zur Teamsuche